TISCHTENNIS

Ligabetrieb

1. Friesen-Jugend übernimmt die Tabellenführung

Die 1. Jugend der Hänigser hat in der Tischtennis-Bezirksklasse derzeit einen unglaublichen Lauf: Mit dem 8:1 gegen den Duinger SC feierten die Jungs von Coach Michael Tammen ihren vierten Erfolg in Folge und übernahmen mit 8:0 Punkten die Tabellenführung. Mit einer schnellen 5:0-Führung kauften die Friesen dem Tabellenletzten schnell den Schneid ab. Jonas Tammen, Lucas Wagner und Simon Beckmann legten mit je zwei Einzeln den Grundstein für diesen Erfolg.

1. Herren in Hämelerwald chancenlos

Ausgeglichen startete das Spiel in der 2. Tischtennis-Bezirksklasse zwischen dem SV Hämelerwald und den Friesen aus Hänigsen. Leider konnten nur Gunter Wolf und Til Thomas ihr Doppel in vier Sätzen nach Hause bringen. Die Gastgeber erhöhten auf 3:1 und Gunter Wolf hatte im Anschluss etwas Pech, als er trotz mehrmaliger Führung das Spiel im Entscheidungssatz noch aus der Hand gab. In der Folge sollte nur noch Sven Klose, für Jens Hitzigrath eingesprungen, einmal erfolgreich sein.

1. Herren siegt im 4-Punkte-Spiel

Das war in dieser Deutlichkeit nicht zu erwarten: Nach der klaren 5:9-Hinspielniederlage revanchierten sich die Friesen gegen den TSV Wettmar mit einem unerwartet hohen 9:2-Erfolg. Damit ließen die Hänigser den unmittelbaren Konkurrenten gegen den Abstieg in der 2. Tischtennis-Bezirksklasse hinter sich und haben nun bei 9:13 Punkten zwei Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz.

1. Jugend holt einen Punkt bei Hannover 96

Auch nach dem 5. Spiel bleibt die 1. Friesen-Jugend in der Tischtennis-Bezirksklasse ungeschlagen. Beim Tabellenvierten Hannover 96 II sahen die Gäste sogar lange wie der sichere Sieger aus, gaben aber eine 6:3- und 7:4-Führung noch aus der Hand. Am Ende teilten sich beide Mannschaften beim 7:7 die Punkte. Überragend auf Hänigser Seite: Jonas Tammen, der gleich an vier Punkten beteiligt war. Mit 9:1 Punkten liegen die Jungs auf dem zweiten Tabellenplatz, gleichauf mit Tabellenführer FSV Sarstedt.

2. Herren nimmt Revanche, 3 Jugendmannschaften an der Spitze

Einen erfolgreichen Start ins neue Jahr legte die 2. Herren der Friesen in der 1. Tischtennis-Kreisklasse hin: Waren die Hänigser im Hinspiel in Großburgwedel beim 0:9 noch hoffnungslos unterlegen, drehten sie den Spieß nun um und besiegten den Tabellendritten glatt mit 9:4. Sebastian Eschholz und Jörg Brandes waren mit vier Einzeln die Matchwinner. Platz 4 ist die vorübergehende Belohnung. 

2. Herren ringt den Tabellenführer nieder

Die 2. Vertretung der Friesen sorgt in der 1. Kreisklasse weiter für Furore. Beim Tabellenführer TSV Engensen III sah es allerdings lange Zeit nicht danach aus: Sven Klose und Andreas Selzam siegten im Doppel und Sebastian Eschholz bog noch einen 0:2-Satzrückstand um. Doch nach dem 2:2 setzte sich der Gastgeber auf 6:2. Das 3:6 durch Andreas Selzam konterte Engensen mit dem 7:3 und alles sah nach einem standesgemäßen Sieg des Klassenprimus’ aus.

2. Herren startet erfolgreich, Damen ausgeschieden

Die 2. Herren hat im neuen Jahr da weiter gemacht, wo sie im alten Jahr aufgehört hat: Mit einem weiteren deutlichen Erfolg in der 1. Kreisklasse gegen den TTC Arpke V. Einzig in den Doppeln gönnten die Gastgeber den Gästen einen Fünfsatzerfolg. In den Einzeln waren nur noch Hänigser Erfolge zu verzeichnen und das Spiel endete bereits nach 1,5 Stunden Spielzeit mit einem klaren 9:1-Erfolg für den Tabellenführer. Sebastian Eschholz setzte mit seinem zweiten Einzelerfolg den Schlusspunkt.

2. Herren zieht ins Pokalviertelfinale ein

Auch die 2. Vertretung der Friesen bleibt im Tischtennis-Regionspokal auf Kurs: Im Derby gegen den TSV Burgdorf II hielten Sven Klose und Andreas Selzam die Gastgeber mit ihrem Doppelerfolg im Spiel. Die Burgdorfer blieben bis zum 3:3 dran, aber Sven Klose brach mit seinem Sieg in der Verlängerung des 5. Satzes den Bann. Michael Tammen und Sebastian Eschholz, die zusammen vier Einzel erzielten, machten den Sack zum 6:3 zu und sicherten den Einzug ins Viertelfinale.

Auftaktsieg in Großburgwedel

Nach dem unglücklichen Abstieg aus der 2. Tischtennis-Bezirksklasse feierte die I. Herren der Friesen einen letztendlich verdienten Sieg beim ebenfalls hoch gehandelten TTK Großburgwedel III. In den Doppeln drohte zunächst ein 0:2-Rückstand, aber Gunter Wolf und Thomas Brockmüller konnten ihren 0:2-Satzrückstand noch umbiegen.

Damen in Abstiegsnot!

Jetzt wird es langsam eng für die Hänigser Damenmannschaft in der Bezirksklasse. Die Konkurrenz punktet und selbst müssen die Friesen nicht nur auf die verletzte Katharina Rode verzichten, sondern auch regelmäßig weitere Ausfälle verkraften. So war es kein Wunder, dass man gegen den Tabellenzweiten SLS Leinebagger Hannover chancenlos war. Dabei begann es vielversprechend, denn Tessa Bösche und Heike Völger brachten die Gastgeberinnen mit 1:0 in Führung und nach dem Ausgleich konnte Tessa im Einzel nachlegen.

Damen überraschen TTC Eltze!

Nach zuletzt drei Niederlagen in Folge gingen die Friesen-Damen in der Bezirksklasse als krasser Außenseiter in das Derby gegen den TTC Eltze, der mit 10 Minuspunkten noch gute Chancen auf die Meisterschaft und Aufstieg hatte. Davon zeigten sich die Gastgeberinnen aber völlig unbeeindruckt! Tessa Bösche und Martina Hansen brachten die Hänigserinnen mit 1:0 in Führung und nach dem Ausgleich legten sie erst so richtig los: Tessa, Tina Thurm und Heike Völger erzielten drei Einzel in Folge zum 4:1!

Endstation in der 1. Pokalrunde

Im Regionspokal der 2. Tischtennis-Bezirksklasse mussten die Friesen gegen den Favoriten aus der Parallelstaffel Arminia Hannover V antreten. Die Gastgeber hielten von Beginn an dagegen und bis zum Ende der Partie war es immer der selbe Ablauf: Die Hänigser legten vor, Arminia glich aus. Letztendlich mussten die Spiele beim Stand von 5:5 entscheiden. Hier lagen die Gäste mit 20:16 vorn und zogen in die nächste Runde ein. Für die Friesen punkteten das Doppel Gunter Wolf / Til Thomas, in den Einzeln waren Gunter Wolf und Ali Cif jeweils zweimal erfolgreich.

Friesen-Damen fahren Kantersieg ein

Gleich zu Saisonbeginn zeigten sich die Hänigser Tischtennis-Damen in der Bezirksklasse von ihrer besten Seite. Beim TuS Vahrenwald ließen die Gäste von Beginn an keine Zweifel aufkommen, wer an diesem Tag die Tische als Sieger verlassen wird. Schnell führten die Friesen mit 6:0 und ließen in der Folge nur noch einen Gegenpunkt zu. Katharina Riefenberg und Tina Thurm waren beim 8:1-Erfolg gleich an 6 Punkten beteiligt.

Friesen-Damen siegen, 1. Herren patzt

Mit einem deutlichen 8:3-Erfolg starteten die Hänigser Damen in die Rückrunde der Tischtennis-Bezirksklasse. Gastgeber TTC Vinnhorst hielt nur bis zum 3:4 mit, bevor vier Einzel in Folge die Entscheidung brachten. Tessa Bösche, Tina Turm und Heike Völger blieben an diesem Tag in ihren Einzeln ungeschlagen. Mit 12:6 Punkten bleiben die Friesen oben dran. Weniger glücklich startete die 1. Herren in die Rückrunde.

Friesen-Damen ziehen ins Pokalhalbfinale ein

Der Tischtennis-Regionspokal ist in diesem Jahr das Steckenpferd der Friesen: 7 Mannschaften sind noch in diesem Wettbewerb vertreten! Nun gelang auch den Damen der Einzug ins Halbfinale. Gegen den TTV Seelze III ließen die Hänigserinnen nichts anbrennen und siegten deutlich mit 6:2. Tessa Bösche und Katharina Rode waren mit zusammen 5 Punkten die Matchwinnerinnen. Tina Thurm steuerte den 6. Punkt bei. Die 3. Jugend wollte da nicht nachstehen:

Frohe Botschaften für 1. und 2. Friesen-Herren

Sportlich hatte sich die 1. Tischtennis-Herren der Friesen bereits für die Kreisliga qualifiziert. Oder anders ausgedrückt: Als Tabellenletzter der 2. Bezirksklasse waren sie eigentlich krachend abgestiegen. Aber die Hänigser sollten mit einem blauen Auge davonkommen: Durch gleich mehrere glückliche Umstände treten sie in der neuen Saison wieder in der 2. Bezirksklasse an und können zudem ein neues Gesicht in ihren Reihen begrüßen:

Hänigser Damen feiern zwei Erfolge

Die Friesen-Damen bleiben in der Tischtennis-Bezirksklasse auf der Erfolgsspur. Beim TuS Bothfeld lagen die Hänigserinnen zunächst mit 2:3 hinten, um mit 5 Einzeln in Folge für die vermeintliche Vorentscheidung zu sorgen. Doch weit gefehlt! Die Gastgeberinnen kamen zurück und verkürzten auf 6:7. Tessa Bösche blieb es vorbehalten, mit ihrem zweiten Einzelerfolg den 8:6-Auswärtssieg sicherzustellen.

Klarer Derbysieg für die Friesen

Die Voraussetzungen für das Derby in der Tischtennis-Kreisliga zwischen dem TTC Uetze und den Hänigser Friesen schienen perfekt zu sein: Die Gastgeber hatten mit 6:2 Punkten einen sehr guten Start hingelegt, die Männer um Käpt'n Gunter Wolf reisten als Tabellenführer an. Doch bereits in den Doppeln dominierten die Gäste und setzten sich mit 3:0 ab.

Zwischenbilanz: Damen und Herren-Mannschaften überaus erfolgreich!

Corona lässt uns wieder innehalten, der Spielbetrieb ruht und es sieht nicht danach aus, dass wir zeitnah mit Lockerungen rechnen können. Das soll uns nicht davon abhalten, einen Rückblick auf den Saisonstart zu werfen. Unsere Mannschaften im Erwachsenenbereich zeigten sich nach der ersten langen Corona-Pause hungrig und schlugen sich überaus erfolgreich in ihren Staffeln!